Deutsches Goldmuseum

* Gold erleben *

GOLD-WISSEN

 

  Goldsuche in Mitteleuropa

Seit 1991 untersuche ich die Minerogenese von Gold in Mitteleuropa, also die Entstehung mineralischer Goldvorkommen in diesem Gebiet. Wenn eine Region hinreichend gründlich untersucht worden ist, werden die Ergebnisse publiziert. So entstand bereits eine ganze Reihe von Publikationen, die weiter fortgesetzt wird.

Aktuell arbeite ich an einer Neuauflage des Buches "Gold in Thüringen". Gegenüber der ersten Auflage von 2001 wurden hier mehrere neue geologische Goldlieferanten entdeckt sowie eine Vielzahl von neuen Goldvorkommen und Literaturhinweisen gefunden.

Wer Lust hat, sich an einer systematischen Goldsuche zu beteiligen, kann sich gern bei mir melden. Einzige Voraussetzungen sind die Beherrschung der Goldwaschtechnik und Interesse an der Goldsuche.

Sie haben Gold gefunden und wollen wissen, ob es echtes Gold ist und woher es kommt - ich gebe gern Auskünfte darüber. Sie möchten in einer bestimmten Region auf Goldsuche gehen - ich gebe Ihnen gern Hinweise zu potentiellen Fundpunkten.

 

Expertisen

Manche Fundorte in der Welt bilden so charakteristische Goldstufen aus, dass sie auch ein Laie sicher zuordnen kann. Bei den meisten Goldstufen ist die Verifizierung des Fundortes, die oft erheblichen Einfluss auf den Wert des Goldes hat, jedoch eine diffizile Aufgabe.

Es gibt auch gefälschte Nuggets, die aus naturechtem, feinkörnigem Gold zusammengefügt wurden, teilweise sogar von angegebenen Originalfundort. Da der Wert eines großen Goldstücks höher ist als die gleiche Menge feinkörnigen Goldes, haben sich findige Köpfe mit dem "Schmieden" von Nuggets ein einträgliches Betätigungsfeld geschaffen.

Auf manche Fragen kennen beim heutigen Stand der Wissenschaft auch alle Experten der Welt zusammen genommen keine befriedigende Antwort. In den meisten Fällen können Expertisen und Spezialgutachten aber durchaus Klarheit schaffen, ob es sich um ein wirkliches Prachtstück oder ein Falsifikat handelt.

Diese Spezialkenntnisse wurden bereits von Privatpersonen und Versicherungsgesellschaften zur Erstellung von Expertisen und Wertgutachten insbesondere zu außergewöhnlich großen und damit wertvollen Goldstufen aus Deutschland in Anspruch genommen.

Solche Expertisen sind oft sehr aufwendig und können nur ausnahmsweise kostenlos angefertigt werden. In der Regel wird ein Preis für die Expertise(n) vereinbart, der sich nach den konkreten Gegebenheiten richtet. Verhandlungsgrundlage sind 10 % des Marktwertes der Stufe(n).

oben

Dr. Markus Schade
Im Grund 4
D-96528 Theuern/Thür.

Tel./Fax: 0(049)-36766-87814

Email: info@goldmuseum.de